Zum Film

Robotergesteuertes und manuelles Kommissionieren in perfekter Kombination

Im Lager von Intersport in Nässjö/Schweden läuft das robotergesteuerte Kommissionieren Hand in Hand mit den Schleppern und Wagen der Helge Nyberg AB. Die Kommissionierung für den E-Commerce fängt mit den Robotern an, danach kommt die Ware auf Etagenwagen und per Schlepper werden diejenigen Artikel kommissioniert, die sich für das automatische Kommissioniersystem nicht eignen.

 
Nach dem Entkoppeln der Wagen, werden die Waren verpackt und an die Kunden gesendet.
Stellan Jonsheim, Service- und Entwicklungsleiter

Im vergangenen Jahr wurde das Lager von Intersport in eigene Räumlichkeiten nach Nässjö verlegt und auf eine 3PL-Lösung verzichtet. Service- und Entwicklungsleiter, Stellan Jonsheim, erläutert den Entscheid wie folgt:
– ”Wir wollen die Entwicklung und die Administration selber steuern. Es handelt sich hier um eine langfristige Investition, von der wir glauben, dass sie auf lange Sicht die beste für uns sein wird.”
Das Projekt zur Entwicklung des Kommisioniersystems ist in vollem Gange und Intersport arbeitet an der Integration der robotergesteuerten mit der manuellen Kommissionierung.

____________________________

 

" – Der Schlepper- und Wagenzug ist zur Zeit unser Juwel."
Stellan Jonsheim, Service- und Entwicklungsleiter, Intersport

__________________________________

Die Kommissionierung für den E-Commerce beginnt im Autostore. Von dort aus werden die Produkte auf Etagenwagen verteilt, die mit 32 Fächern, verstellbaren Etagenteilern und einer ”pick-train”-Kupplung ausgestattet sind.
Die Wagen werden an einen Ergobjörn 710 (BT Optio TSE 100W-710) angedockt und so weiter durch die Regalreihen gezogen, um die Kommissionierung abzuschließen. Der Schlepper verfügt über stabile, Klappleitern, um die etwas höher gelegenen Regale risikofrei zu erreichen.
Die Lösung von Schlepper und Wagen kombiniert mit der robotergesteuerten Kommissionierung ist erfolgreich und effizient.
– ”Mit den richtigen Produkten am richtigen Lagerort lässt es sich schneller kommissionieren”, sagt Stellan Jonsheim.
– ”Nicht alle Waren eignen sich für den Roboter, daher ist die Kombination die beste Lösung für einen effizienten Fluss.”
Über den Computer, der in den Schleppern eingebaut ist, hat der Fahrer einen guten Überblick über die Kommissionierungsaufträge.

Lange Zusammenarbeit
Die Zusammenarbeit zwischen Helge Nyberg Ab und Intersport erstreckt sich bereits über 20 Jahre. Aus diesem Grund war es völlig natürlich, dass man sich beim Umzug die Lösungen mit Schlepper- und Wagenzügen anschaute.
– ”Die Lösung mit dem Schlepper- und Wagenzug ist zur Zeit unser Juwel”, sagt Stellan. 
Für den Transport von Sperrgütern wie Skier und Eishockeyschläger müssen die Etagenwagen mit Spezialwagen ergänzt werden.

Jährliche Verdoppelung der Verkäufe
Der E-Commerce wächst rasant. In den vergangenen Jahren für die Verkaufszahlen jährlich verdoppelt. Rücksendungen sind dagegen eher selten. Im Gegensatz zu anderen E-Commerce Händlern, bestellen Kunden bei Intersport kaum ein Produkt gleich in verschiedenen Größen.
– ”Dieses Verhalten finden wir nicht bei unseren Kunden”, sagt Stellan.
– ”Wahrscheinlich ist dies darauf zurückzuführen, dass bestellte Waren auch in unseren Verkaufsgeschäften eingetauscht werden können.”

Grösster Sportfachhandel weltweit
Intersport ist der weltweit grösste Sportfachhandel mit über 5.500 Standorten in 44 Ländern. In Schweden beschäftigt Intersport 2.000 Angestellte in 150 Verkaufsstellen.
Im Lager in Nässjö werden ca. 7.500 Bestelleinheiten pro Arbeitsgang kommissioniert. Sowohl für die Verkaufsstellen als auch für den E-Commercehandel. Allein der E-Commerce macht ca. 2.000 Pick pro Tag aus.