Zum Film

Verstellbare Wagen für höchste Ergonomie

Bei der Mekonomen Grossist AB wird die Gesundheit des Personals sehr ernst genommen. Beim Kauf von neuen Wagen kam deshalb der Ergonomie und Effizienz hohe Priorität zu, als man sich für Treppenwagen entschied, die sich individuell an die Bedürfnisse der Kommissionierer anpassen lassen.

 
Tommy Snell schätzt es, dass auf dem Wagen alles auf der richtigen Höhe montiert ist. Obwohl er mit schwereren Lasten herumfährt, fühlt es sich leichter an.
Therese Nilsson, Produktionsleiterin
Die Leichtgängigkeit in der Kurvensteuerung ist von großer Bedeutung für die Schonung des Körpers.

Das Lager von Mekonomen Grossist AB in Strängnäs/Schweden ist in Zonen eingeteilt. Hier wird die Ware für sämtliche schwedischen Mekonomen-Verkaufsläden in große Behälter kommissioniert, und jeder Behälter beinhaltet jeweils die Bestellung für einen Verkaufsladen.
Therese Nilsson ist Produktionsleiterin der Zone für kleinere Artikel. Sie erzählt, dass man hier bis vor Kurzem pro Runde jeweils einen Behälter für einen Verkaufsladen kommissionierte.
– Wir mussten die Kommissionierungsabläufe effizienter gestalten und auf Batchkommissionierung umstellen. Damit konnten mehrere Kundenbestellungen gleichzeitig kommissioniert werden.

____________________________

 

" –Der große Gewinn für das Unternehmen liegt in der verbesserten Ergonomie. Es ist auch von wesetlicher Bedeutung, dass wir nun auf einer einzige Runde die Ware für insgesamt sechs Filialen kommissionieren können."
Therese Nilsson, Produktionsleiterin

__________________________________

Planung und Koordination
Mit Hilfe von Helge Nyberg wurde eine fundierte Analyse für effizientere Kommissionierabläufe durchgeführt.
– Da wir früher Ergobjörn-Wagen  hatten, war  für uns klar, dass wir bei der Auswahl der neuen Wagen diese Zusammenarbeit fortsetzen würden, sagt Therese.
Auch eine Spezialistin für Ergonomie von der Firma Avonova begleitete das Projekt. Sie beurteilte nicht nur die Hubhöhe des Wagens und die Platzierung der Griffe, sondern beurteilte auch,  wie sich die Wagen unter höchstmöglicher Schonung des Körpers durch die Kurven in den Gängen steuern lassen.

Der große Gewinn für das Unternehmen
Nach der Analyse mit Helge Nyberg AB wurden Wagen entwickelt, getestet und Probe gefahren. Nach sorgfältiger Prüfung entschied man sich für einen Treppenwagen mit Platz für sechs Behälter, statt eines Modells, das sie bereits im Einsatz hatten.
Damit kann man nun die Ware für sechs Filialen gleichzeitig kommissionieren, was sowohl bezüglich Effizienz als auch Ergonomie erhebliche Vorteile brachte.
– Die Mitarbeitenden gehen nun täglich weniger Schritte und haben nicht mehr so müde Beine, wenn sie nach Hause kommen, sagt Therese.

Individuelle Wagen 
Alle Wagen, die einem bestimmten Mitarbeitenden zugeteilt sind, wurden individuell auf dessen Bedürfnisse angepasst. Dennoch ist es der gleiche Wagentyp.
– Es ist Gold wert, dass sich die Wagen individuell einstellen lassen, sagt Therese. Die Griffe sind für den besten Komfort des Kommissionierers angepasst.
Zubehör wie zum Beispiel der Dokumentenhalter und die Stiftablage sind in einer komfortablen Höhe für den Bediener platziert. Der Rahmen ist etwas höher als üblich, damit man sich daran festhalten kann, wenn man die Leiter hinauf klettert.
Tommy Snell arbeitet seit 2005 im Lager von Mekonomen und ist besonders glücklich über die Treppe.
– Ich bin ziemlich klein und verwende die Treppe sehr oft. Sie ist so stabil, dass man sich auf ihr wenden kann, wenn man auf dem obersten Absatz steht, sagt er.

Schweres wird leicht
Obwohl das Gewicht wegen der größeren Anzahl Behälter, die auf dem Wagen mitgeführt wird, nun höher ist als früher, findet Tommy, dass sich der  Wagen nun leichter steuern lässt.
– Dank der speziellen Räder rollt der Wagen extrem leicht, sagt Tommy, der früher Rückenprobleme hatte und es deshalb umso mehr schätzt, dass das Unternehmen auch auf die Ergonomie achtete.
– Der Wagen ist das Werkzeug unseres Personals, und wir sehen, dass wir  die meisten Wünsche und Bedürfnisse erfüllen können, wenn wir den Fokus auf die Ergonomie legen, sagt Therese Nilsson.

Effiziente Kommissionierung
Damit resultiert nebst gesundem und zufriedenem Personal auch ein Zeitgewinn auf jeder Kommissionierrunde. Da viele verschiedene Zonen mit unterschiedlichen  Kommissionierabläufen bestehen, ist es schwierig, die Wirksamkeit der Umstellung exakt zu messen, doch schätzungsweise wurde die Effizienz um 30% gesteigert.