Dynapac AB - Erfolgreiches LEAN-Projekt mit Material - Bereitstellungswagen

Dynapac wurde 1934 gegründet. Ihr Hauptsitz befindet sich im deutschen Wardenburg, und sie verfügt über Verkaufsstellen in 16 Ländern weltweit. Im schwedischen Karlskrona arbeiten 351 Personen an der Produktion von Maschinen für Strassen- und Betriebsanlagenprojekte. Weitere Produktionsstätten befinden sich in Deutschland, Brasilien, Kina, USA sowie Indien.
Der Fokus für die Durchführung des Lean-projektes lag bei Dynapac, wie bei vielen anderen Unternehmen, auf einem verbesserten Materialfluss, auf Kosteneinsparungen und auf einer effizienteren Ausnutzung der Lager- und Produktionsflächen. Ausserdem waren ergonomische Aspekte wichtig.

Film anzusehen

‒ Helge Nyberg war uns eine grosse Unterstützung. Sie arbeiten schnell und flexibel, sind sehr pragmatisch und lösungsorientiert und verfügen über ein immenses Fachwissen. Die Qualität ist sowohl bei den Produkten als auch bei der Termineinhaltung sehr hoch. Wir fühlten uns während des gesamten Projekts bestens betreut, sagt Daniel Rasmusson.
Die Mitarbeiter sind sehr zufrieden mit den Schleppern und den Wagenzügen und arbeiten gerne mit der neuen „Lean-Production“-Lösung.
Die Schlepper und Materialbereitstellungswagen haben vom ersten Tag an perfekt funktioniert.

    ‒ Die Optimierungsarbeiten und die Umstellung auf Lean-Production waren eine enorme Herausforderung, die aber unglaublich speditiv und mit einem glanzvollen Resultat über die Bühne gingen, fassen Daniel Rasmusson, Project Logistic Developer, und Maria Gummesson, Logistic Developer bei Dynapac AB, das Projekt zusammen 
   – Veränderungen haben Einfluss auf alle Beteiligten, und es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass alle zufrieden sind. Das Personal hat die Strukturen und das Konzept akzeptiert und bei zukünftigen Projekten werden wir von den gleichen Voraussetzungen ausgehen, mit Schleppern und Materialbereitstellungswagen als Ausgangslage. Wir sind sehr zufrieden mit Helge Nyberg AB und Toyota Material Handling AB als Kooperationspartner in diesem Projekt, sagt Maria.

____________________________

 

" – Helge Nyberg war uns eine grosse Unterstützung.
Daniel Rasmusson, Project Logistic Developer Dynapac AB

__________________________________


Nachdem die Ziele definiert waren, folgte die Bereinigung verschiedener Fragen, z.B. welche Artikel gehören in welche Sequenz? Welche gehören in das Kit-Set ? Welche Artikel soll der Lieferant selber auffüllen? Es gibt Vieles, was im Einzelfall besprochen und festgelegt werden muss.
    Bereits in einem frühen Projektstadium wurde klar, dass nicht genügend Platz für eine „lineside“- Lagerung vorhanden ist und sich deshalb die Nutzung von Wagen als beste Lösung aufdrängte. Daniel Rasmusson war die treibende Kraft bei Dynapac. 
    Gemeinsam mit einem kleinen Projektteam, zu dem u.a. Maria Gummesson, ein deutscher Projektleiter sowie Universitätsstudenten zählten, wurde ein fantastisches Resultat erzielt. 

Hohe Qualität von A-Z
Daniel Rasmusson besass eine Broschüre mit Lösungsvorschlägen von Helge Nyberg AB, und schon nach dem ersten gemeinsamen Gespräch stand fest, dass deren Ergobjörn-Lösung mit Schlepper und Wagenzug den Wünschen von Dynapac optimal entsprach. 
    ‒ Dank ihrer Erfahrung und dem Wissen um die praktischen Probleme und Bedürfnisse in anderen Unternehmen konnte uns das Team von Helge Nyberg viele unterschiedliche Lösungsvorschläge präsentieren, sagt Maria Gummesson. 
Innert kürzester Zeit wurde uns ein Testwagen zur Verfügung gestellt. Dieser Wagen wurde mit einfachen Mitteln, z.B. durch das Einteilen der verschiedenen Material-Sektionen mit gewöhnlichem Klebeband, so präpariert, dass die optimale Ausführung schnell und einfach festgelegt werden konnte. Der Zug benötigt maximal vier stabile Wagen. Dank einem cleveren Umschaltsystem lassen sich die Räder automatisch blockieren und die mittleren Wagen auf einfache Weise vom Zug abkoppeln. Über ein Pedal können die Räder von der blockierten wieder in eine rollende Position gebracht und der Wagen einfach in jede gewünschte Richtung gelenkt werden.

Schwere Kits auf Palettwagen
Bei Dynapac wurden verschiedene Teile und Abläufe 
umfassend modifiziert. So wurde z.B. ie Entladestation an das gegenüberliegende Ende des Gebäudes verlegt, was einen sehr positiven Effekt hatte. Daniel Rasmusson und Maria Gummesson freuen sich nun darauf, die Fahrten nach den neu berechneten Algorithmen aufzunehmen und den positiven Effekt messbar zu machen. Die Optimierungsarbeiten werden laufend fortgesetzt. Als nächstes sollen die Schlepper in einer Kombination aus Materialbereitstellungswagen
und Bodenroller für Europaletten in eine Routenzugformation zum Einsatz kommen.