Intersport AB

In Zentrallager von Intersport in Jönköping fand man die perfekte Balance im Materialhandling und erhöhte die Umsatzrate signifikant. Schlepper- und Wagenlösungen von Helge Nyberg haben maßgeblich dazu beigetragen.

Steigerung der Kommissioniergeschwindigkeit um 100%

Das Intersport Lager wurde in den vergangenen Jahren grundlegend umstrukturiert, und es wurden erhebliche Effizienz-Gewinne erzielt - dank den Schlepper- und Wagenlösungen von Helge Nyberg AB.

Bei Intersport ist man mit den Lösungen von Helge Nyberg zufrieden.
Die Schlepper können sowohl mit Wagen für das Paletten-Handling wie auch für die Kommissionierung eingesetzt werden. Das Verschieben des Materials auf die verschiedenen Ebenen erfolgt über ein Förderband.

Intersport ist eine größere, bekannte Kette für Sportartikel. In Schweden gibt es 135 Shops und weitere drei befinden sich auf Island. Das Zentrallager, von dem aus alle Waren verteilt werden, liegt in Jönköping/Schweden.

Effizientssteigerung
Mitte des 20. Jahrhunderts wurde das neue Zentrallager in Jönköping fertiggestellt. Die Fläche wurde um 10'000 m² vergrößert und der gesamte Datensupport sowie die Ausrüstung für das Materialhandling erneuert. Berater der Firma Prolog Logistik aus Borås/Schweden wurden zur Unterstützung zugezogen. Sie führten eine gründliche Untersuchung von Lagerstruktur und Materialfluss-Handling durch. Ziel war, die Lagerhaltung und das Materialhandling in Bezug auf Volumen und Kommissionsfrequenz zu optimieren.

Papierloses System
Das Lager ist heute auf verschiedene Ebenen verteilt. Auf der ersten Etage erfolgen der Wareneingang sowie die Wareneingangskontrolle. Mit Hilfe von Schleppern und Förderbändern wird die Ware sortiert und in die verschiedenen Lagersektionen verteilt. Niedrig frequentiertes Material wird auf Regalsystemen platziert, hoch frequentiertes Material auf dem Boden. Die Karton-Kommissionierung, die beinahe die Hälfte des gesamten Materialhandlings ausmacht, befindet sich im Zwischengeschoss.
   Sämtliche Schlepper sind mit Terminals für ein papierloses Handling ausgerüstet. Auf dem 5'000 m² großen Zwischengeschoss erfolgt das gesamte Kommissionieren mit Hilfe von sechs Ergobjörn-Schleppern. Die Gänge sind breit genug, dass zwei Schlepper aneinander vorbeikommen, womit sich Warteschlangen vermeiden.
„Die Ergobjörn-Schlepper sind noch besser, als wir uns erhofft haben. Auf dem Zwischengeschoss werden 60 Bestellzeilen pro Stunde kommissioniert, im Vergleich mit der darunterliegenden Ebene, in der im gleichen Zeitraum 30 Bestellzeilen verarbeitet werden“, sagt Jörgen Tegebäck, Lagerchef bei Intersport in Jönköping.

Wenn die Ware über das Förderband im Zwischengeschoss ankommt, wird sie mit Hilfe der Ergobjörn-Schlepper in sog. „flow-trough“-Regalen und Palettenwagen zur Sortierabteilung transportiert.
Das Volumen der Warenausgänge hat sich deutlich erhöht und damit auch die Umsatzrate des Lagers. Alle sind mit dem Resultat zufrieden, und die Lagerlogistik entwickelt sich weiter.